Schlossrenovierung

vorbereitende Untersuchungen

Im Jahre 2009 fanden diverse maßnahmevorbereitende Untersuchungen statt. Die Daten des Gebäudes mit allen Raumschalen und Fassaden wurden als 3D-Bestandaufnahme mit 3D-Laserscanning vollständig erfasst, ebenso die Daten aller Wand-, Decken- und Bodenabwicklungen als Grundlage für ein Raumbuch. Der Bestand wurde fotodokumentiert, Vektorpläne des Aufmaßes als Datei erstellt. Über Beobachtung an der Substanz während der Aufmassarbeiten wurde ein Bericht erstellt, dendrochronologische Untersuchungen fanden statt, Bauforschung zum Gefüge und restauratorische Befunduntersuchungen wurden durchgeführt. Das Objekt wurde statisch untersucht, Schadensbereichskartierung und ein statisches Maßnahmekonzept wurden erstellt. Ein Nutzungskonzept in Vorentwurfsqualität wurde entwickelt sowie ein Instandsetzungskonzept für die diversen Maßnahmenbereiche unter Mitwirkung des BLfD. Die erforderlichen Maßnahmen zur Instandsetzung und Revitalisierung wurden zusammengestellt.

durchgeführte Maßnahmen

In den Jahren 2009 und 2010 wurden Teile der Ringmauer gesichert und zum Teil instand gesetzt.
2011 wurden die beiden Keller des Belvederes hinsichtlich der „Vermüllung“ vermessen.


durchgeführte Maßnahmen

In den Jahren 2009 und 2010 wurden Teile der Ringmauer gesichert und zum Teil instand gesetzt.
2011 wurden die beiden Keller des Belvederes hinsichtlich der „Vermüllung“ vermessen.


Ab 2012 konnten die erforderlichen Maßnahmen zur Instandsetzung und Revitalisierung durchgeführt werden. Die Fassade wurde nach der noch erkenntlichen klassizistischen Gliederung gestaltet. Die Fenster wurden nach barocken Mustern nachgebaut, zum Teil wurden Originalfenster restauriert. Der fehlende Zwiebelturm des Erkers wurde wieder aufgebaut, ebenso die barocke Kamingestaltung. Eine zentrale Gasheizanlage wurde installiert, womit die Grundmauern temperiert werden und etliche Räume, die mit Fußbodenheizung bzw. Heizkörper ausgestattet wurden, geheizt werden können. Wasser- und Abwasserleitungen wurden in einem östlichen und einem westlichen Leistungsschacht verlegt, auch Elektroleitungen samt LAN-Verbindungen.

  • .
  • .
  • .
  • .
  • .

Die Altäre der Kapelle wurden fachmännisch gereinigt, Gemälde wieder instand gesetzt sowie Putze und Deckenfarbanstriche erneuert.